Heidelberger Therapiegespräche*

Informationen  /  Termine  /  Anmeldung

Dies Ist ein Fortbildungsangebot, in dem meine Frau und ich unsere Erfahrung als Psychotherapeuten mit Kolleginnen und Kollegen teilen möchten.

 

Ich werde öfter von Kolleginnen und Kollegen angesprochen, die von mir lernen möchten, auch außerhalb einer formalen Ausbildung. Manche Kolleginnen und Kollegen aus anderen therapeutischen Richtungen äußeren ebenfalls das Bedürfnis, etwas von meiner Art, Therapie zu machen, zu lernen. Darüber hinaus gibt es ehemalige TeilnehmerInnen meiner Ausbildung in Gestalttherapie und Familienstellen, die wieder einmal für eine Auffrischung oder Supervision kommen möchten.


Ihnen allen möchte ich folgendes Angebot machen:
Meine Frau und ich werden in regelmäßigen Abständen samstags ein THERAPIEFORUM anbieten, an dem interessierte Kolleginnen und Kollegen teilnehmen können. Sie können mit den beruflichen und persönlichen Themen kommen, die sie gerade beschäftigen. Es können Fragen zur therapeutischen Theorie und Methodik erörtert werden. Supervisionsfälle können vorgestellt werden. Auf die aktuelle politische Situation und ihre psychischen Folgen kann ebenfalls eingegangen werden.
Ich möchte diese Gespräche zusammen mit meiner Frau Christa Hesse-Chu anbiete. Wir stehen sowohl mit unserer professionellen als auch mit unserer Lebenserfahrung zur Verfügung. Nach fast 40 Jahren Partnerschaft, vier Kindern und einem Enkelkind und 20 Jahren therapeutischer Zusammenarbeit ist ein Fundus entstanden, aus dem jüngere Kolleginnen und Kollegen schöpfen können.


Christa Hesse-Chu, Jahrgang 1953, ist Diplompädagogin und Gymnasiallehrerin, Hakomi-Therapeutin und Heilpraktikerin, mit langjähriger Erfahrung in Homöopathie, Bachblüten-Therapie und Yoga.
Zu ihrem Beitrag in den Therapiegesprächen schreibt sie: „Meine Erfahrung basiert vor allem auf der weiblichen Seite im therapeutischen Prozess. In diesem Prozess werden das Muttersein und die häufig fehlende (beziehungsweise gebrochene) Anbindung an die eigene Mutter bis hin zur Bindung an Mutter Erde zum Thema. Ich bin selbst auf der Suche nach unserer über Jahrtausende verschollenen weiblichen Kraft und wachse mit den Frauen, die ich begleite.“


Ich habe meinerseits in meinem Buch „Vaterliebe“ auf die Bedeutung des Mannes und Vaters für die Familie hingewiesen. So hoffen wir, in dieser Fortbildung unsere unterschiedlichen Perspektiven als Frau und Mann herauszuarbeiten, gleichzeitig mehr Verständnis füreinander zu entwickeln.

 

Die folgenden Abbildungen zeigen die ältesten Kunstwerke der Menschheit,                     die Darstellung einer Frau und eines Phallus, die vor circa 40.000 Jahren entstanden sind und in einer Höhle im Schwäbischen Alb gefunden wurden:

Teilnehmerkreis
Das Angebot richtet sich an PsychotherapeutInnen, BeraterInnen, Coachs und Menschen, die mit Menschen arbeiten. Auch in Ausbildung Stehende sind herzlich willkommen.


Honorar
100,- € (zuzüglich MwSt.)


* Heidelberg ist ein Zentrum der Psychoanalyse, der Humanistischen Psychologie sowie der systemischen Therapie. Ich habe dieses Fortbildungsangebot „Heidelberger Therapiegespräche“ genannt zu Ehren der Stadt, in der ich als Psychotherapeut großgeworden bin.

Victor Chu
Dr. med. Dipl. Psych.
Postadresse:
Dreikreuzweg 53
69151 Neckargemünd

AB: +49 1525 6103233
Fax: +49 6226 40231
Kontaktformular
E-Mail v.chu@posteo.de
Web www.vchu.de